Dringend benötigter Bus kann bestellt werden

Sven Richter für das Havelland & Dallgow-Döberitz

Dringend benötigter Bus kann bestellt werden

6. September 2018 Aktuelles 0

Der Vorsitzende des Dallgower BürgerBus e.V., Gerhard Franzen, schlägt Alarm: „Die Erfolgsgeschichte des BürgerBus hält an, aber – er läuft und läuft – kann inzwischen nicht mehr so behauptet werden!“
Inzwischen steht er mehr in der Werkstatt als das er fährt. Seit einem Jahr macht der bekannte rote Bus derart viele Probleme, dass Franzen froh ist, dass er seinerzeit mit dem Händler einen Vertrag geschlossen hat, dass ein Ersatzfahrzeug gestellt werden muss wenn der „670er“ in der Werkstatt steht. „Es gibt ein Problem, dass auch der Hersteller nicht finden kann, daher habe ich seit Anfang des Jahres die Zahlung der Rechnungen eingestellt, nur die Instandhaltung wird noch bezahlt!“ In der letzten Sitzung der Gemeindevertretung wurde der Vereinschef deutlich: „Wir brauchen dringend ein neues Fahrzeug – es geht nicht mehr!“

Im kommunalen Haushalt ist bereits ein neues Fahrzeug eingeplant, die Mittel könnten aber erst mit Beschluss des Finanzplans freigegeben werden. Da aber der Handlungsbedarf derart dringend ist, beantragte Franzen bei der Gemeinde und beim Landkreis Havelland, die beide jeweils eine Hälfte des neuen Busses finanzieren, dass die Mittel bereits vorfristig zugesichert werden. Somit könnten viel Zeit und viele Probleme gespart und die Nerven der Fahrer geschont werden. Die Lieferzeit für einen neuen Bus beträgt mindestens sechs Monate.

Gerhard Franzen, Vors. BürgerBus Dallgow-Döberitz e.V.

Die Gemeinde sagte die Gelder jetzt vorfristig bereits zu (einstimmig), vom Landkreis soll es eine ähnliche Zusage bereits ebenfalls gegeben haben.

Damit wird der Weg für den neuen Niederflurbus freigemacht, der dann künftig auch einen Rollstuhlfahrer aufnehmen kann. Das Fahrzeug wird bei einem Hersteller in Süddeutschland in Auftrag gegeben, der sich auf BürgerBusse spezialisiert und bereits diverse solcher Fahrzeuge in den alten Bundesländern hergestellt hat. Franzen, der sich nach der Sitzung erleichtert zeigte: „Das ist eine Firma, die genau das baut was ein BürgerBus braucht! Der jetzige Bus ist halt nur ein Umbau und auf die besonderen Anforderungen nicht wirklich eingestellt!“

„Trotz des aktuellen Problems mit dem Fahrzeug, ist der Dallgower BürgerBus eine Erfolgsgeschichte: Seit ich im Jahr 2013 versprach, dass der BürgerBus etabliert werden würde und er im Dezember 2013 den Betrieb aufnahm, sind die Fahrgastzahlen stetig steigend. Aus dem Ortsbild ist der rote Bus inzwischen kaum noch wegzudenken. Vor allem für ältere Menschen ist er seither ein unverzichtbarer Teil ihres Alltags geworden. Er befördert sie zum Arzt, zum Einkaufen oder einfach nur so durch die Gemeinde. Er ist nicht nur ein Transportmittel, sondern auch eine Kommunikationsplattform. Außerdem ist sehr beliebt bei den Fahrgästen, weil die Fahrer immer nett und behilflich sind! Tolle Arbeit, vielen Dank dafür!“

 

Wie ist Ihre Meinung dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.